Die Geschichte des Wengerohrer Karnevals

Die Vereinsgründung

1971 nahmen die Wengerohrer Möhnen das Zepter der karnevalistischen Aktivitäten in Wengerohr in die Hand. Sie machten den mutigen Versuch und organisierten Kappensitzungen. Mit den Kappensitzungen hatten sie von Anfang an großen Erfolg und die Vorträge waren immer Spitze.

Für das männliche Geschlecht war ein Mitwirken in den Kappensitzungen noch ein Tabu. Die Männer durften nur mithelfen bei den körperlich schweren Arbeiten beim Aufbau. Ansonsten herrschte die holde Weiblichkeit. Selbst der Prinz war weiblichen Geschlechtes.

Im Laufe der Jahre wurde die Programmgestaltung der Kappensitzung immer schwieriger. So erklärten sich die Möhnen bereit, 1978 eine Männertanzgruppe auftreten zu lassen. Als man sah, dass auch die männlichen Narren gut beim Publikum ankamen, entschloss man sich, auch diese am karnevalistischen Geschehen in den Kappensitzungen zu beteiligen.

Am 02.10.1978 trafen sich dann 27 karnevalistisch orientierte Personen, Frauen und Männer im Gasthaus Servatius und diskutierten über eine Zusammenarbeit von Frauen und Männern bei den Kappensitzungen. Ein Verein sollte her, der unter dem Namen „Karnevalsgemeinschaft“ nach außen auftreten sollte. Mit dem Wort „Gemeinschaft“ anstelle „Verein“ wollte man dokumentieren, dass sich Männlein und Weiblein zur „trauten Zusammenarbeit“ gefunden haben. Man wollte noch einen Aufruf in der Presse vornehmen und vertagte sich auf den 11.10.1978 zwecks Vereinsgründung. Diesmal fanden 25 Frauen und Männer den Weg ins Gasthaus „Zur Linde“. Versammlungsleiter Uli Marmann schlug vor, von einer offiziellen Vereinsgründung noch Abstand zu nehmen und als eine Interessengruppe unter dem Namen „Karnevalsgemeinschaft Wengerohr“ die Durchführung der Kappensitzungen in die Hand zu nehmen. Man stimmte dem Vorschlag zu und beschloss einen Elferat zu wählen, der dann quasi als Vorstand angesehen werden konnte. Im Hinblick darauf, dass die Frauen weiterhin dominant sein sollten, einigte man sich darauf, dass dem Elferat 6 Frauen und 5 Männer angehören sollten. Gewählt wurden: Marlene Lombard (wurde zur Sitzungspräsidentin gewählt), Uschi Reimann, Anneliese Mechtel, Rosalinde Grau, Sigrid Körbes, Franziska Berens, Diethelm Reimann, Reiner Trierweiler, Uli Marmann, Manfred Mathar und Manfred Kiewel.

Somit war also am 11.10.1978 der Grundstein für die „Karnevalsgemeinschaft Wengerohr“ gelegt und man konnte alles weitere für die zukünftige Gestaltung des Wengerohrer Karnevals in die Hand nehmen.

Den Wengerohrer Möhnen und allen Vereinsgründern sei an dieser Stelle für ihr Engagement bei der Organisation von Kappensitzungen und der Vereinsgründung recht herzlich gedankt. Es war damals der Beginn einer erfolgreichen Geschichte des Wengerohrer Karnevals.

Gerhard Kien

Veröffentlichung im Trierischen Volksfeund 24. Januar 1979

Gründungsversammlung 2. Oktober 1978

Gründungsversammlung 11. Oktober 1978

Protokoll der Gründungsversammlung

Die Präsidenten und ihre Stellvertreter vom Gründungsjahr bist Heute

 

Unsere Präsidenten

 

1978 – 1979 Marlene Lombard

1979 – 1984 Uli Marmann

1984 – 1990 Horst Jüttemann

1990 – 1994 Jochen Sonne

1994 – 1998 Klaus Schröder

1998 – 2000 Olaf Röder

2000 – 2018 Jochen Platz

2018 – heute Jörg Jochems

und ihre Stellvertreter

 

1984 – 1986 Ute Baller

1986 – 1990 Manfred Mathar

1990 – 1994 Elvira Eppers

1994 – 1996 Olaf Röder

1996 – 1998 Hans Thommes

1998 – 1998 Olaf Röder

1998 – 2004 Christel Schneiders

2004 – 2010 Petra Andreucci

2010 – 2018 Anja Schüchel

2018 – heute Bastian Schüchel

Die Prinzenpaare

  1. 19xx Monika Morbach und Elvira Petermann
  2. 19xx Mammi Röder und Maria Morbach
  3. 19xx Elli Lugert und Gerda Schons
  4. 1977 Thea Müller und Rosalinde Grau
  5. 1978 Maria Theisen und Ute Flesch
  6. 1979 Lydia Teusch und Hans Theisen
  7. 1980 Franz Stroh und Oswald Röder
  8. 1981 Anneliese Theis und Hubert Hayer
  9. 1982 Elke Mathar und Sepp Baller
  10. 1983 Kathrin Thieltges und Hermann Mechtel
  11. 1984 Elisabeth Ehlen und Hermann Sartoris
  12. 1985 Annemarie Pauly und Siggi Goede
  13. 1986 Monika Röder und Karl Stroh
  14. 1987 Elvira Eppers und Hans Thommes
  15. 1991 Ausgefallen wegen 1. Golfkrieg
  16. 1992 Rosi Schleidweiler und Horst Fischer
  17. 1993 Dorothee Hademer und Rudi Klein
  18. 1994 Katja Schieben und Dieter Schneider
  19. 1995 Helga Keßler und Peter Schneider
  20. 1996 Anneliese Mechtel und Joachim Klockhaus
  21. 1998 Rosi Schleidweiler und Frank Schleidweiler
  22. 2000 Nicole Fische und Olaf Röder
  23. 2001 Dani Wagner und Ralf Wagner
  24. 2002 Erika Werner und Uwe Werner
  25. 2003 Petra Andreucci und Ernst Schäfer
  26. 2004 Christel Schneiders und Uwe Schulze
  27. 2005 Edeltrud Berens und Michael Wagner
  28. 2006 Julia Bowert und Martin Stroh
  29. 2007 Anita Weber und Helmut Wrona 
  30. 2008 Anita Weber und Helmut Wrona
  31. 2009 Biggi Röder und Michael Sauer
  32. 2011 Anja Schüchel und Rolf Schüchel
  33. 2012 Edeltrud Schmitz und Volkmar Hammen
  34. 2013 Christine Endres und Benjamin Kartus
  35. 2016 Celline Eller
  36. 2017 Beate Baller und Jörg Jochems
  37. 2018 Laura Wagner und Bastian Schüchel
  38. 2019 Diana Steiner und Uli Blau
  39. 2020 ???
Bühnenbilder

Mit viel Liebe gestaltet.